Veranstaltungen

 

# Di., 2. Juni 2015/ 19 Uhr/ Amerlinghaus

Bündnisstreffen gegen die NATO/ EU – Kriegskonferenz in Wien

==================================================================================

# 31. 5. Treffen der Soliarwerkstatt für die Vorbereitungen zum 26. Oktober15

Wer dabei mitmachen will, bitte um Rückmeldung bei:  office@solidarwerkstatt.at

==================================================================================

#28.Mai um 18 Uhr im Amerlinghaus (Stiftg. 8, 1070 Wien)

Veranstaltung „Antimilitaristische Praxis und Widerstand gegen G7 – Gipfel – mit AktivistInnen der OTKM Stuttgart

Die IgMK Wien veranstaltet einen Abend mit AktivistInnen der OTKM ( Offenes Treffen gegen Krieg und Militarisierung) Stuttgart – Erfahrungen aus antimilitaristischer Praxis im HIER und JETZT in Verbindung mit den G7 Protesten in Stuttgart

– Beiträge aus antimilitaristischer Praxis der OTKM

– Infos zu den G7 – Protesten und Mobilisierungen

anschließend Diskussionen in Kleingruppen, wo wir auch darüber sprechen wollen, wie antimilitaristischen Praxis und Widerstand gegen Kriegspolitik hier in Österreich ausschauen kann.

===================================================================================

#Offenes Vorbereitungstreffen gegen die NATO – Kriegskonferenz in Wien

19.Mai um 19 Uhr im Amerlinghaus

Wien als Drehscheibe für die NATO – Kriegstreiber_innen!?

Schluss mit der Kriegvorbereitung – Schluss mit der Kriegspropaganda! – Auf die Straße gegen die NATO – Kriegskonferenz in Wien

Einladung zum offenen Vorbereitungstreffen für eine Antikriegsdemo gegen die NATO – Kriegskonferenz in Wien!

Am 16. und 17. Juni 2015 findet in Wien die NATO – „Sicherheitskonferenz“, ein Ableger der SIKO, zum Schwerpunkt „Ukraine – Konflikt“,  statt.

===================================================================================

# Mo., 11. Mai: Veranstaltung „Lauffeuer – eine Tragödie zereißt Odessa zu Beginn der Bürgerkriegs“

Beginn: 19 Uhr im BOEM (Koppstr. 26 in 1160 Wien)

Veranstaltung, Film und Diskussion

veranstaltet von der „Initiative gegen Krieg und Militarisierung“ in Anwesenheit mit dem Filmemacher Marco Benson und Hannes Hofbauer

https://igmk.wordpress.com/2015/04/16/filmscreening-lauffeuer-in-anwesenheit-von-marco-benson/

=================================================================================

#27. April/ 20 Uhr: Film- und Informationsabend zu Mumia Abu Jamal Amerlinghaus (Großer Saal): Stiftg.  8, 1070 Wien

Die Initiative gegen Militarismus und Krieg und das Komitee „Free Mumia Vienna“ veranstalten anlässlich der aktuellen Verschärfung einen Informations- und Filmabend. Gezeigt wird der Film „Hinter den Mauern“.

Mumia Abu Jamal, ein bekannter Aktivist der Black Panther und Unterstützer von „Move“, wurde vor mehr als 30 Jahren für einen Mord verurteilt, den er nicht begangen hat. Obwohl seine Todesstrafe nach langem politischem Kampf vor wenigen Jahren in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt wurde, trachtet die rassistische US-Klassenjustiz Mumia weiter nach dem Leben.

Am 24. April wird Mumia 61 Jahre alt. Die jahrzehntelange Isolationshaft hat ihre Spuren hinterlassen. Aufgrund seines kritischen gesundheitlichen Zustands würde Mumia, der derzeit in in einer Zelle der Krankenstation des US-Staatsgefängnisses SCI Mahanoy (in Frackville, Pennsylvania), festgehalten wird, dringend eine adäquate medizinische Versorgung benötigen, die im Knast nicht gewährleistet werden kann. Seine Ehefrau schrieb von einer „Hinrichtung durch medizinische Nichtversorgung und Fehlbehandlung.“ Sie forderte die internationale Solidaritätsbewegung eindringlich dazu auf, alle Kräfte zu mobilisieren, um jetzt die Freilassung Mumias durchzusetzen.

===================================================================================

# Sa., 14.3/ 18:00 – 22:00 (Amerlinghaus: Galerie und Nebenräume)

Ukraine im Visier geostrategischer Interessen – Diskussionsveranstaltung mit abwechselnd Plenum und Kleingruppen-Besprechungen

Einführungsreferate von einem Vertreter der ukrainischen Union „Borotba“

Seit der massiven Einmischung der EU (und USA) und dem Sturz der Regierung im Februar 2014 ist die Ukraine zu einem neuen Kriegsschauplatz an der EU-Außengrenze geworden. Was sind die historischen und aktuellen Hintergründe? Welche Ziele verfolgen Deutschland und Russland in diesem Krieg? Welche Rolle spielt Österreich? Wie ist heute die tatsächliche Lebenssituation der Menschen in Kiew, Mariupol, Donezk oder Luhansk? Was können wir in Österreich tun und was sind die Perspektiven?

Bei dieser Veranstaltung sollen neben Info-Blöcken die Gespräche in Kleingruppen eine große Rolle spielen.

==============================================================================

# Fr., 13.3. 18:00 (Amerlinghaus/ Galerie): Gegen die Militarisierung in Österreich- Entwickungen und Perspektiven

Diskussionsveranstaltung mit AktivistInnen der Solidarwerkstatt

Der Kampf gegen den Krieg beginnt im eigenen Land. Jedes Jahr am 26. Oktober protzt und wirbt das Bundesheer in Wien mit seinen Leistungen. Entsprechend der österreichischen Außen- und Wirtschaftspolitik hat die österreichische Armee vor allem am Balkan Truppen stationiert, wohin die Hauptinvestitionen fließen. Trotz formaler Neutralität ist Österreich der NATO-Partnerschaft und stellt Soldaten für die EU-Battlegroups. Österreichische Rüstungsfirmen machen Bombengeschäfte mit der Lieferung von Drohnen, Schusswaffen, Nachsichtgeräte usw. an abhängige Staaten in aller Welt.

Wir möchten nach einem Impulsreferat die neuesten Entwicklungen und Möglichkeiten eines konkreten Widerstands diskutieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s